Die Freie Trauung

Vorbereitung


 

Ihr erster kurzer Kontakt mit mir erfolgt per Telefon. Denn Ihr Wunschtermin muss ja noch frei sein und Sie möchten sicher wissen, was alles wichtig ist für Ihre Traumhochzeit.

 

Deshalb sende ich Ihnen nach dem ersten Kontakt ein kleines Infopaket zu, in dem alles steht, was Sie bedenken sollten.

 

 

 

Wir treffen uns dann zu einem eingehenden Beratungsgespräch. Hierbei erzählen Sie mir von sich und Ihrer gemeinsamen Geschichte. Frau Lüders berät zu Blumenschmuck, Bestuhlung............ Zusammen schmieden wir DEN PLAN für Ihren Hochzeitstag.

 

Und dann wissen Sie auch, was es kosten wird, diesen besonderen und einzigartigen Tag zu gestalten.

 

 

 

Übung macht den Meister.

Weil dieser, IHR HOCHZEITSTAG, so besonders ist, sollten wir alles gut planen und es auch schon mal getan haben. Sprich: wir üben gemeinsam, wie der Ablauf sein wird. Vor Ort, natürlich ohne Gäste, aber mit Ruhe und Bedacht. Dann fällt es Ihnen am eigentlichen Tag viel leichter, weil Sie es ja schon geübt haben. Und manche guten Ideen kommen einem einfach erst bei der Durchführung.

 

Zeremonie


Ein Beispiel für einen Ablauf einer Freien Trauung :

 

Dies ist nur ein Beispiel - natürlich kann Eure Hochzeit ganz anders aussehen, denn es geht ja um Euch, und nur um Euch!

 

Ich sage auch zu keinem Vorschlag " sowas geht nicht", oder "ich mach das aber immer so"... Der schönste Tag Eures Lebens soll ganz auf Euch zugeschnitten sein, und ich freue mich, wenn Ihr mit ganz eigenen Ideen kommt, die Euch selbst spiegeln. Das können Dinge sein oder Geschichten von Hobbies. Oder vielleicht habt ihr einen Fabel für etwas?

 



 

Wenn irgendwie möglich, setzen wir es um. Es besteht auch die Möglichkeit einer Abendtrauung, die zauberhaft illuminiert sein kann.

 



 

Dennoch ein paar Elemente sind eigentlich immer bei einer Trauung dabei und die könnten so aussehen:

 



 

- Der Einzug :

 

Hier solltet Ihr überlegen, wie Ihr beginnen möchtet. Wollt Ihr Hand in Hand gemeinsam einziehen, oder soll der Bräutigam ganz klassisch schon vorne stehen und die Braut wird ihm zugeführt? Es ist immer eine gute Idee zum Einzug oder eben zum Beginn, Musik zu haben. Falls es keine Livemusik ist, geht das natürlich auch aus der Konserve.

 

- Die Begrüßung :

 

Die Begrüßung des Brautpaars und der Gäste kann gern durch mich erfolgen,einführende Worte dürfen auch gern von Euch kommen. Wir verfügen über eine moderne Soundanlage mit Headset und Mikrofon, die die Worte an eine größere Gruppe von Gästen übertragen.

 

- Eure Geschichte :

 

Eure ganz persönliche Story. Das ist der Teil in dem ich erzählen kann, wie Ihr Euch kennengelernt habt, was Ihr schon so alles als Paar erlebt habt und was Euch verbindet. Gab es einen ganz unvergleichlichen Heiratsantrag? Auch hiervon kann ich erzählen.

 

- Zeremonie :

 

Eventuel lockert dabei eine kleine Zeremonie, wie ein Ringwarming (nicht bei sehr großer Gesellschaft), ein Sandritual oder etwas das Euch Beiden entspricht, den Ablauf auf. Die Gäste werden dabei eingebunden und sind nicht nur Publikum, sondern nehmen aktiv teil.

 

- Das Jawort :

 

DER zentrale Teil Eurer Trauung - wie wollt Ihr JA zueinander sagen ? Mit eigenen Worten, oder unter meiner Anleitung und von mir gesprochenen Worten? Vielleicht möchtet Ihr Euch an dieser Stelle ein eigenes Trauversprechen geben? Oder etwas vorlesen lassen?

 

 

- Der Ringtausch :

 

(siehe Beiblatt „Ringtausch“) und Kuss. Hier könnten Elemente von Euren Angehörigen eingebunden werden: Eine Lesung, gute Wünsche (in der Kirche heisst das Fürbitten), oder eine zweite Zeremonie (siehe Beiblatt „Sandzeremonie“ ).

 

FEIER


Sonjas Teil